Copyright © 2018 FussSpur. Alle Rechte vorbehalten. 
Letzte Änderung: 01.01.2018
FussSpur

Methode

Home Persönlich Methode Anwendung Ausbildung Kontakt Anfahrt
Dr. William Fitzgerald gründete die Zonentherapie anfangs des 20. Jahrhunderts basierend auf dem Erfahrungsschatz der Urbevölkerung Nord- und Süd-Amerikas und auch aus alten Überlieferungen aus Indien und China. Eunice Ingham leistete einen bedeutenden Beitrag, in dem sie feststellte, dass den Füssen eine besondere therapeutische Wirkung zukomme. Hanne Marquardt war es, die vor ca. 50 Jahren Eunice Ingham in Amerika kennen lernte. Sie brachte diese Methode nach Europa, baute Schulen auf, um ihr Wissen an medizinisch geschultes Fachpersonal weiterzugeben. Die Methode wurde laufend vertieft und verfeinert. „In den Füssen widerspiegelt sich der ganze Mensch“. In der Ausbildung für Reflexzonentherapie am Fuss (RZF) an der autorisierten Lehrstätte in Basel lernten wir die Fusslandschaft in Reflexzonen kennen. Eine Reflexzone ist ein Punkt, die in direktem Zusammenhang mit einem anderen Körperteil steht. An diesen Punkten kann man mit einer speziellen Grifftechnik feine differenzierte Reize setzen, die dann an die entsprechenden Körperzonen weitergeleitet werden. Es ist eine Ordnungstherapie und kann Ungeordnetes im Rahmen des Möglichen ordnen helfen. RZF wirkt primär auf die Regenerationskräfte und die Lebensenergie, aktiviert die Selbstheilungskräfte und wirkt harmonisierend auf körperlicher, seelischer und emotionaler Ebene.
Nach einer Überprüfung sämtlicher Reflex-Zonen wird die Behandlung individuell je nach Bedürfnis und Reaktionen dem Klienten angepasst. Eine Behandlungsserie beinhaltet 4 - 10 Sitzungen, ein bis zwei Mal pro Woche, je nach Allgemeinzustand und Notwendigkeit.
Methode
Copyright © 2017 FussSpur. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung: 01.01.2017
FussSpur

Methode

Dr. William Fitzgerald gründete die Zonentherapie anfangs des 20. Jahrhunderts basierend auf dem Erfahrungsschatz der Urbevölkerung Nord- und Süd- Amerikas und auch aus alten Überlieferungen aus Indien und China. Eunice Ingham leistete einen bedeutenden Beitrag, in dem sie feststellte, dass den Füssen eine besondere therapeutische Wirkung zukomme. Hanne Marquardt war es, die vor ca. 50 Jahren Eunice Ingham in Amerika kennen lernte. Sie brachte diese Methode nach Europa, baute Schulen auf, um ihr Wissen an medizinisch geschultes Fachpersonal weiterzugeben. Die Methode wurde laufend vertieft und verfeinert. „In den Füssen widerspiegelt sich der ganze Mensch“. In der Ausbildung für Reflexzonentherapie am Fuss (RZF) an der autorisierten Lehrstätte in Basel lernten wir die Fusslandschaft in Reflexzonen kennen. Eine Reflexzone ist ein Punkt, die in direktem Zusammenhang mit einem anderen Körperteil steht. An diesen Punkten kann man mit einer speziellen Grifftechnik feine differenzierte Reize setzen, die dann an die entsprechenden Körperzonen weitergeleitet werden. Es ist eine Ordnungstherapie und kann Ungeordnetes im Rahmen des Möglichen ordnen helfen. RZF wirkt primär auf die Regenerationskräfte und die Lebensenergie, aktiviert die Selbstheilungskräfte und wirkt harmonisierend auf körperlicher, seelischer und emotionaler Ebene. Nach einer Überprüfung sämtlicher Reflex-Zonen wird die Behandlung individuell je nach Bedürfnis und Reaktionen dem Klienten angepasst. Eine Behandlungsserie beinhaltet 4 - 10 Sitzungen, ein bis zwei Mal pro Woche, je nach Allgemeinzustand und Notwendigkeit.
Navigation Menu